Ausgewählte Einträge - Star Trek-Kram


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |




28.02.2005 - Montag - "Star Trek in Zeiten allgemeiner Terrorismus-Hysterie"


Von "Enterprise", dem neusten Ableger der Star Trek Saga, habe ich die erste Staffel auf Video, und dazu hatte ich 2002 vom "besten Star Trek aller Zeiten" geschrieben. Was ich jetzt aber schon seit über 20 Folgen sehe, ist das schlechteste Star Trek aller Zeiten. Gene Roddenberry würde sich im Grab umdrehen. Warum?

   All das, was seine Idee Star Trek ausmachte, wird dort mit Füßen getreten: Der Captain foltert, lügt, betrügt, stiehlt und mordet Unschuldige, weil er keine andere Wahl hat, wie er meint.

   Das ist Star Trek passend zur US Armee im Irak, das ist Folterlegitimierung, da die US Army derzeit in Guantánamo foltert, und soll ich dir sagen, wo gestern die Folge endete? Eine Zeitreise in den 2. Weltkrieg, wobei schon angedeutet wurde, dass es nicht um historische Fakten geht, sondern Aliens auf Seiten der Nazis mitmachen...

   20 Folgen, und in jeder Folge Schießerei, Tote und Krieg! Schade, mit "Enterprise" war alles vorhanden, um etwas Großes zu schaffen. Geblieben ist Müll, Unmoral und Brutalität wie nie zuvor gekannt. Hätte ich Kinder, ich würde ihnen möglichst nicht erlauben, es zu sehen.


| Dein Kommentar | E-Mail | Archiv & Mini-Enterprise-Schau |




04.05.2002 - Samstag - "Enterprise, Mini-Rezension"


Das Video war gestern angekommen *freu*. So ganz ausführlich beschreibe ich hier nichts, denn ich möchte nichts an eigenen Entdeckungen und Vergnügen vorwegnehmen.

Zuerst einmal, "Enterprise" ist die neue Star-Trek-TV-Serie, die bei uns ab Mitte September in SAT 1 ausgestrahlt werden wird, deren Pilotfolge aber seit gestern als Video erhältlich ist. Etwas Verwirrung gibt es wegen des Titels "Enterprise". Die erste Star-Trek-Serie in den 60ern wurde damals völlig falsch ins Deutsche übersetzt und erhielt statt des Originalnamens "Star Trek" den Namen "Raumschiff Enterprise".

Die  neue Serie "Enterprise" (ENT) ist nun die 5. Star-Trek-Serie. Neben der Originalserie, auch TOS genannt (the original series) existieren noch "Star Trek - The Next Generation" (TNG), "Deep Space Nine" (DSN), "Voyager" (VOY) sowie 8 Kinofilme.

Ich selbst besitze neben den Spielfilmen alle Originalfolgen (TOS) und TNG-Folgen, sowie einige, der anderen beiden Serien neben *natürlich* etlichen Büchern. Was halte ich nun von dem Pilotfilm zur neuen Serie?

Es ist das beste Star Trek aller Zeiten! Oder verspricht es zumindest zu werden, denn die "Zutaten" dieser Serie sind, nach den oftmals völlig durchgeknallten Fantasien der Nachfolgeserien, endlich wieder realistischer denn je geworden. Und ganz oben als Überschrift beim Genuss dieses Pilotfilmes steht der Begriff Humor.

In den letzten Jahren hatte sich Star Trek bei seinen Fans fast zu einer Ersatzreligion entwickelt, was mit Unterhaltung rein gar nichts mehr zu tun hatte. Einen Höhepunkt dieser fehlgeleiteten Entwicklung spiegelt wohl am besten wieder die Anfang der 90er Jahre entstandene TNG-Folge "Wiedervereinigung", in der L. Nimoy als "Spock" auch in einer Jesusverfilmung hätte auftreten können. Ich behaupte einmal, dass ab diesem Zeitpunkt Star Trek völlig dem Ursprung der Serie entglitt.

"Enterprise" findet diesen Weg zum Ursprung wieder! Es ist Unterhaltungsfernsehen vom Feinsten und bietet selbst für jemanden, der noch nie etwas von Star Trek gesehen hat, reinstes Vergnügen, Spannung und Abenteuer. Ich habe sie (noch) nicht gezählt - aber für den Trekie finden sich im Pilotfilm etliche Anspielungen auf die Originalserie.

Zur Erinnerung: In TOS gab es Captain Kirk, ein prügelnder Frauenheld, dessen diplomatisches Geschick auf seinen Reisen von Spock, dem vulkanischen Wissenschaftsoffizier, als "Cowboydiplomatie" bezeichnet wird (in "Wiedervereinigung" zu Capt. Picard aber in Anspielung zu Capt. Kirk). Daneben wurde mit dem Schiffsarzt Dr. McCoy ein Trio gestaltet, das mit seinen humoristischen Auseinandersetzungen (die leider der deutschen Synchronisation fast gänzlich zum Opfer fielen) entscheidend für den Erfolg der Ur-Serie zeichnete. Genau zu diesem Ursprung führt uns der Pilotfilm von "Enterprise" zurück.

Die Hauptcharaktere der weiteren Besatzung sind noch nicht völlig ausgearbeitet, hier scheint es einiges an Überraschungen in späteren Episoden zu geben, doch mit Captain Jonathan Archer wurde der Serie ein ähnlicher Typus, wie der Captain Kirks gegeben (Jim = John). Und dem weiblichen vulkanischen Wissenschaftsoffizier T'Pol wurde ein Charakter erstellt, der glaubwürdig an einen Ur-Spock erinnert, gewürzt allerdings mit einer Menge Erotik - was aber nichts außergewöhnliches ist, da sich die meisten weiblichen Trek-Fans seinerzeit auch in Spock verliebt hatten *exg*. Trotzdem ist allen Anwesenden die Angst aber auch die Neugier beim Entdecken fremder Lebensformen anzumerken.

Die in späterer Zeit ins Absurde geratene und leider völlig überzogene "Trek-Philosophie" spielt bei Enterprise gottlob eine untergeordnete Rolle, die ausgeleierte "Oberste Direktive" (der Nichteinmischung in fremde Kulturen) existiert zur Zeit von Enterprise noch gar nicht, da die Serie 100 Jahre vor den Abenteuern Captain Kirks und seiner Crew spielt und die ganze Technik wurde vom Ballast des mittlerweile alles "möglich gewordenen" befreit und ist nun endlich wieder nachvollziehbar (es wird geschaltet und geregelt - manuell und ohne Computer-Touch-Screen-Mist).

Als Star-Trek-Fan behaupte ich kühn, dass dieser Pilotfilm es mit den Kinofilmen leicht aufnehmen kann. Deshalb möchte ich ihn hier wirklich sehr, sehr empfehlen - und selbst Müllerchen tut dies, denn erstmalig bisher bei Star Trek hat Captain Archer eine weitere Erdenspezies mit an Bord genommen, mit auf die Reisen, wo noch niemand zuvor gewesen ist - und diese Tatsache macht ihn speziell für mich äußerst sympathisch - nämlich seinen Hund :-))

Mehr Infos bei Amazon.


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |




24.04.2002 - Mittwoch - "Nur für Trekies IV - und Sehgedichte


Das Merchandising ist bereits bis zu mir vorgedrungen inklusive nicht beantworteter weiterer Fragen à Emblem & Song & Text

Heute gibt's um 19.00 Uhr - wenn t-online dies denn zulässt *g* - zwei Sehgedichte auf der WebCam-Seite  :-))


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |




23.04.2002 - Dienstag - "Nur für Trekies III - & erste Reaktion"


Da ich hier ja sagen kann, was ich will, gebe ich mal kühn eine Vermutung preis (und lache mich selbst aus, wenn alles Usel ist *grins*) à Vermutung.

Eine tolle Reaktion kam vom Mike - und natürlich hat er Recht! à schau...


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |




21/22.04.2002 - Sonntag/Montag - "Nur für Trekies II - Belege"


Neu, sensationelle Beweisfotos für das untere Rätsel :-))

Warum gilt dieser Eintrag auch für Montag? Weil, auch wenn man's nicht sieht, die Bearbeitung des Links bzw. des MPEGs so viel Arbeit gemacht hat, dass zwei Tage Aktualität bzw. Aufmerksamkeit das Mindeste ist... ich stöhne immer noch...

*smile*, hat aber auch ganz viel Spaß gemacht!  :-))


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |




21.04.2002 - Sonntag - "Nur für Trekies - ein geheimnisvolles Rätsel"


In dem Star Trek-Trailer von gestern hab ich doch etwas rätselhaftes entdeckt. Und zwar im Bild vor der letzten Sequenz - also bevor die Enterprise losfliegt und direkt nach dem Flug der "Phönix" - ist ein Schiff von hinten zu sehen mit herkömmlichem Raketenantrieb und zwei Warpgondeln! Es kann aber nicht die Enterprise "NX-01" sein, da die hinten flach zuläuft, den Platz für diese 7 Raketentriebwerke gar nicht besitzt - das sieht man im Schlussbild deutlich. Also muss es sich doch um einen fiktiven Vorläufer der "NX-01" handeln! Erste Kolonialisierungsschiffe? Marsmission?

Da nun dieses Schiff im Vorspann kurz zu sehen ist, es somit wichtig ist (es werden ja ausnahmslos nur wichtige Schiffe dort gezeigt), wird hier vielleicht eine bereits intern vorhandene Option offen gehalten, die zwischen dem ersten Warpflug der "Phönix" und der Zeit der "Enterprise NX-01" liegt.

Demnach schlussfolgere ich, dass bei einem Erfolg der neuen Serie, wir ebenfalls von diesem Vorläufer-Schiff etwas erfahren werden. Sei es nur in einer Episode (wie mit der "Enterprise C") oder sogar noch mehr (wie mit der "Enterprise B").

Jedenfalls ist mit dieser kurzen Filmsequenz (dem Vorspann) ein vollständiger Zeitraffer vom Anfang der Erforschung der Welt bis hin zum Warpflug der "NX-01" gemacht worden, in der alles seinen logischen Sinn hat.


Ein Trekie findet solche Rätsel halt extrem spannend  ;-))

Hast du dazu eventuell irgendwelche weiteren Ideen oder echte Informationen?


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |




20.04.2002 - Samstag - "Enterprise - visuelle und akustische erste Happen"


Als oller Trekie habe ich nun Stunden auf diversen Star-Trek-Seiten verbracht und mir erst mal zig Bilder, Infos und einen wunderbaren Trailer besorgt.

Na klar, es war natürlich auch nicht anders zu erwarten: Viel negative Kritik las ich von Leuten, die noch nicht eine Folge gesehen hatten. Das wäre so, als wenn ich ein Gericht aufgrund seiner Zutaten bewerte, ohne auch nur ein Mal probiert zu haben - oder einfach nur typisch deutsch ;-))

Gerade dass "Enterprise" wieder zu seinen (u.a. oft derben) Ursprüngen zurück findet, ist doch so toll und hatte den Erfolg der Ur-Serie erst möglich gemacht (übrigens jetzt wieder mit klobigen Phaserpistolen, aufklappbaren "Mobil-Telefonen" usw. *lol*). Bei "Enterprise" wird man es wohl nie allen Recht machen können - das war aber auch schon immer so.

Jedenfalls freue ich mich irrsinnig auf die bestellten Videos - trotz des Wissens, dass manchmal zu viel Vorfreude oft enttäuschend sein kann, aber in den letzten Jahren ist mit "DSN" und "Voyager" so viel dermaßen grottenschlechtes fabriziert worden, dass es ein Tiefer gar nicht mehr geben kann *g*.

Du möchtest einen Trailer zur Serie sehen? Biddeschön, lade ein mpeg (der Vor- und Abspann zur Serie), der im Vollbildmodus erst so richtig klasse wirkt - sagenhafte ca. 37.000 KB Download, die sich aber sehr lohnen, wie ich finde. Mit DSL ist's kein Problem, ansonsten sicher eine harte Geduldsprobe  ;-))

Als Trost für lange Ladezeiten vielleicht noch drei kleine Audiosequenzen? *g*


1. Archer, Trip und T'Pol, "Kanibalen"


2. Archer und Trip,"hähähä"


3. Archer und Phlox, "öägh"  :-)))


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |




19.04.2002 - Freitag - "SS Enterprise NX-01 oder Tag 1 des Großen Wartens"


Sensationell! Die erste Staffel der neuen Enterprise-Serie ist abgedreht. Sie wird ca. 100 Jahre nach dem Erstkontakt durch die Vulkanier aber auch 112 Jahre vor Captain Kirk spielen, also im Jahre 2151. Die Föderation gibt es noch nicht...

Endlich wird nun eine wichtige Lücke geschlossen zwischen dem Erstkontakt und Kirks Reisen. Ich bin ja so was von gespannt gerade auf diese Serie, da sie allen Ballast der durchgeknallten Voyager-Serie über Bord wirft: Die Transportertechnologie steckt erst in den Kinderschuhen, die Enterprise kann max. Warp 5 erreichen, das Schiff ist viel enger und realistischer, als die TNG-Enterprise, die Charaktere besinnen sich zurück auf die Anfänge von Star Trek...

Natürlich habe ich die ersten Folgen bei Amazon schon mal vorbestellt :-))  Doch wie nur *flehendlichbittend* kann die Zeit bis zur Auslieferung der Pilotfolge überbrückt werden??? Ein tiefer Schlaf, Koma oder, oder, oder *grins*

Hier gibt's erste Bilder,  -  und hier eine erste Meinung, - die Crew.


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |




02.04.2002 - Dienstag - "Ufo-Rettungs-Aktion & Star-Trek-Lehrstunde"


Ha! Habe bei e-bay für 2 Euro ein Ufo vor dem Raumschiff-Schrottplatz gerettet! Guck mal hier - nach heroischer Schlacht, natürlich nur für das Gute und die Freiheit, dockt nun in den nächsten Tagen das Ufo leicht beschädigt mit einer verlorenen Antenne in "Captain GBs Shipodrom"(1 an und wird dort ein neues zu Hause würdig mitten unter anderen Enterprises und der USS Excesior finden. Gemeinsam werden sie dann furchtlos zu imaginären neuen Abenteuern aufbrechen - where no one has gone before...  :-))


(1 Ein brandaktuelles Bild des Raumschiff-Retters wurde soeben per Langreichweiten-Scan eingefangen. Klicke unten auf "WebCam", dort findest du eine seltene und sensationelle Aufnahme des legendären Captain GB in seinem schmucken Raumer. *ggg*.


Für Trekies: Von den Bildern der Raumschiffe "Enterprise" gibt es ja Tausende, insbesondere derer, mit der Registrierung 1701 und 1701 A, B, D, E.

Aber was ist eigentlich mit der Enterprise 1701-C, hm?

In TNG "Die alte Enterprise" wurde ihr Schicksal endlich beschrieben, doch Bilder existieren so gut wie nicht. Deshalb sind hier einmal die einzigen bekannten Bilder zusammengestellt - qualtätsmäßig so mittel - aber es waren halt wieder Langreichweiten-Sensoren, und es liegt auch  in der Natur des tragischen Endes der Enterprise C.

Copy & paste den folgenden Link, da er nicht im Inlineframe passt:


http://www.thyla.de/entrerprise_c.html


Selbst unter Trekies gibt es übrigens manchmal einige Verwirrung, wer nun Captain welches Schiffes war. Deshalb hier jetzt einmal Fakten (die Bild-Links funktionieren schnell und prima, einfach draufklicken *ggg*):



Merke: Es gab somit vor Kirk bereits zwei Captains der Enterprise und nach ihm auch noch jede Menge.


| Dein Kommentar per E-Mail | zurück zum Online-Tagebuch | zurück ins Archiv |